10.Schwangerschaftswoche

Das CTG verrät in der 10. SSW bereits akustisch, wie viele Herzchen in Deinem Bauch schlagen.

In der 10. Schwangerschaftswoche denkst Du wahrscheinlich bereits darüber nach, Dein Glück endlich teilen zu können. Im Allgemeinen warten die meisten werdenden Muttis, bis der 3. Schwangerschaftsmonat beendet ist, bevor sie es propagieren.

Welche Termine stehen an?

Ab jetzt kann es losgehen mit CTGs. Hier wird also mittels eines Kardiotokogramms die Herzaktivität Deines Babys gemessen.

Auch hier könnte man nun hören, ob beispielsweise eine Mehrlingsschwangerschaft vorliegt.

Wie verändert sich mein Körper jetzt?

Abgesehen von den werdenden Muttis, die tatsächlich hormonell bedingt Haarausfall haben und unter Pickeln leiden, ist es in der Regel eher so, dass das Haar dicht und glänzender denn je wirkt. Die Haut wird meist straff und rosig.

Laut Empfehlungen solltest Du ab dieser Woche mit ganz leichtem Sport beginnen, um das anstrengende letzte Schwangerschaftsdrittel gut zu überstehen.

Ich weiß, dass es Mutterschutz gibt, bin aber innerhalb der Probezeit. Was nun?

Du genießt den Mutterschutz ab dem Moment, in dem Du Deinen Arbeitgeber darüber informierst, dass Du schwanger bist.

Doch im Falle eine Kündigung innerhalb der Probezeit kann es ja auch sein, dass Du beispielsweise noch gar nicht weißt, dass Du schwanger bist. Eine Woche später zerbrichst Du Dir dann eventuell Deinen Kopf. Doch auch hierfür gibt es Regelungen:

Du, als werdende Mutti, wirst durch einen Sonderkündigungsschutz geschützt. Das bedeutet im Klartext, dass Dein Arbeitgeber Dich auch binnen der Kündigungsfrist, in der sonst ja beidseitig von einem Tag auf den Nächsten gekündigt werden kann ohne Angabe von Gründen, nicht kündigen darf.

Selbst, wenn er zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal wusste, dass Du schwanger bist. Denn: Binnen der kommenden 14 Tage musst Du ihm Deine Schwangerschaft nachweisen, dann muss der Arbeitgeber sich von der zuvor ausgesprochenen ordentlichen Kündigung lösen.

Dies soll keineswegs dazu motivieren, sich auf Arbeit keine Mühe mehr zu geben, aber kann bei den werdenden Muttis, die wirkliche Existenzängste erleiden, durchaus beruhigend wirken. Denn schließlich hast Du ab jetzt ganz andere Aufgaben.

Den Nachweis darüber, dass Du zum Zeitpunkt der Kündigung schwanger warst, bekommst Du von Deinem Frauenarzt. Die Kosten über dieses rechtskräftige Dokument erstattet Dein Arbeitgeber.

Wie genau entwickelt sich mein Baby jetzt gerade?

Zweieinhalb Zentimeter misst Dein Baby nun von Scheitel bis Po.

Weiterhin entwickeln sich sehr schnell die Nervenzellen.

Alle Gelenke und Fingerchen sind nun beinahe fertig ausgebildet.

Foto © Zffoto – Fotolia.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*