21. Schwangerschaftswoche

Im Moment geht es Dir richtig gut: Übelkeit & Erbrechen weichen und Du bist noch gut beweglich.

Im Moment sollte es Dir richtig gut gehen. Weder Übelkeit, noch permanenter Blasendruck oder Erbrechen sollten Dir zu schaffen machen, auch Dein Umfang und Gewicht hält sich noch gut in Grenzen, wenngleich Dein Bauch deutlich als Babybauch zu erkennen sein wird. Dein Baby begleitet Dich nicht nur körperlich, sondern spielt sozusagen auch den Maulwurf. Es lauscht Dir zu und auch seinem Papa, wenn er mit ihm oder ihr spricht.

Mein Bauchnabel sieht aber ganz komisch aus. Ist das normal?

Ja. Ab jetzt kann es sein, dass das Nabelgrübchen verschwindet und Dein Bauchnabel sich nach außen kehrt. Nach der Geburt Deines Lieblings ändert sich das wieder.

Der Bauchumfang ist von Frau zu Frau total unterschiedlich, manchen Damen sieht man die Schwangerschaft bis zum Ende kaum an, andere tragen jetzt bereits einen schweren Bauch mit sich herum.

Ich gehöre zu Zweiteren. Was kann ich gegen Rückenschmerzen tun?

So ein Babybauch ist schon was richtig Tolles. Keiner vermutet nur noch, niemand denkt, Du hättest wohlmöglich beim Buffet nur das ein oder andere Mal zu großzügig zugegriffen, sondern es ist ganz deutlich, dass Du schwanger bist. Ganz schön stolz trägt man seinen schönen Kugelbauch dann vor sich her und betont ihn oft gern mit hübscher Umstandskleidung.

Doch wenn der Rücken schmerzt, kannst auch Du etwas dagegen tun:

Versuch stets gerade zu stehen und ein Hohlkreuz, wozu Du neigen wirst, zu vermeiden.

Hohe Schuhe solltest Du meiden, trag lieber flaches und bequemes Schuhwerk. Dein Bauch zieht sowieso schon nach vorn und Deine Rückenmuskulatur hat damit mehr als ausreichend zu tun.

Ich dachte die Beschwerden hören mal auf, aber ich schwitze plötzlich viel mehr.

Deine Schilddrüse arbeitet auf Hochtouren, sodass es passieren kann, dass Du mehr schwitzt als sonst. Das ist ganz normal.

Solltest Du allerdings unter Juckreiz leiden oder Dein Schweiß sich verfärben, solltest Du Rücksprache mit Deinem Arzt halten.

Ich würde meine Muskulatur gern auf die Geburt vorbereiten.

Das kannst Du auch, denn Deine Beckenboden stützen ja sowohl Deine Gebärmutter, als auch Deinen Darm unter dem steigenden Gewicht und Druck.

Auch Dein Baby tobt sich darauf aus.

Um beispielsweise eine Blasenschwäche zu vermeiden als Folge, ist Beckenbodengymnastik also sogar ratsam.

Hierzu lässt Du Deine Bauchmuskeln locker und spannst die Muskeln an, die Du auch anspannst wenn Du trotz Harndrangs noch anhalten musst. Diese Übung kannst Du beliebig wiederholen, sogar wenn Du irgendwo an einer Kasse wartest.

Ich mag Fleisch, das noch blutig ist. Darf ich das essen?

Keinesfalls. Dein Steak gehört durchgebraten.

Das rohe Fleisch kann nicht nur Salmonellen und andere Infektionskrankheiten übertragen, sondern auch Toxoplasmose.

Foto © oksun70 – Fotolia.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*