34. Schwangerschaftswoche

2 Kilogramm pure Liebe!

Seit letzter Woche hat Dein Baby in Deinem Kugelbauch die 2-Kilo-Grenze erreicht. Der 9. Schwangerschaftsmonat hat begonnen und Du musst ab jetzt engmaschiger zu den gynäkologischen Kontrollen. Aller vierzehn Tage wird Dir nun Blut abgenommen, Dein Urin untersucht und Dein Gewicht und Blutdruck gemessen. Fühlt sich an wie Endspurt? Richtig.

Wie entwickelt sich mein Baby?

Du wirst allmählich bemerken, dass Dein Kind sich etwas ruhiger zu verhalten scheint. Es streckt sich freilich, doch der Platz in seinem Einzimmerappartement ist nun begrenzt.

Dein Kind wird jetzt oder in den kommenden Tagen oder Woche den Weg in Dein Becken aufsuchen, idealerweise mit dem Köpfchen voran.

45 Zentimeter groß wird Dein Kleines inzwischen sein. Wiegen sollte es im Moment 2250 Gramm.

Mittlerweile sind die Fingernägel Deines Kindes bereits gewachsen, sodass es sich selbst kratzen könnte. Daher wird meist direkt nach der Geburt der Strampler an den Ärmeln über die kleinen Hände gezogen. Schneiden solltest Du die noch ganz weichen Fingernägel dann nämlich noch nicht, da hierbei die Nagelhaut verletzt werden kann.

Wie es Dir gerade geht…

Wenn Du nicht mehr unter dieser Kurzatmigkeit leidest, ist das Baby nun abgesunken und Dein Bauch hängt etwas tiefer.

Das bedeutet, dass Dir das Essen leichter fällt als bisher und Du besser durchatmen kannst.

Aber wenn der Baby nun gen Becken liegt, wirst Du auch bemerken, dass Deine Besuche auf der Toilette sich häufen, denn letztendlich drück Dein Kind nun darauf.

Wie Du zu Schlaf kommst? Vermutlich sehr wenig, denn Dein Bauch hat einen beachtlichen Umfang erreicht. Ein Kissen zwischen den Knien kann etwas Bequemlichkeit bringen und Kissen im Rücken, ein weiches oder flaches unter Deinem Bauch – probiere einfach, Dich in Seitenlage abzupolstern, in dem Du überall, wo etwas stört, ein Kissen lagerst. Außerdem hast Du jedes Recht auf Ruhe, schlaf ruhig auch einfach zwischendurch einmal, das schadet nicht und Du bist erholter, als nach solch durchgemachten Nächten.

Du brauchst jetzt gerade vermehrt Calcium, weil Dein Kind Dir das aktuell entzieht, damit es wachsen und die Knochen festigen kann. Calcium befindet sich vorrangig in Milchprodukten.

Ich hab solche Beckenschmerzen, was ist das nur?

Deine Gelenke im Beckenbereich sind sozusagen etwas lockerer, als sonst.

Das hast Du Mutter Natur zu verdanken, die es nur gut mit Dir meint, denn auf diese Weise kann Dein Baby den Geburtskanal besser passieren.

Allerdings kann es eben, gerade nach dem Absinken des Babys in Dien Becken, zu Beschwerden kommen. Beim Gehen kann es sein, dass Du ein Kribbeln oder sogar Schmerzen in der Hüfte verspürst.

Sollten diese Symptome Überhand nehmen, ist es als selbstverständlich vorausgesetzt, dass Du Deinen Arzt oder Deine Hebamme darauf ansprichst.

Und Kopf hoch: Ab kommender Woche befindest Du Dich im Mutterschutz!

Foto © xiquence – Fotolia.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*