Stillen

Stillen ist die Brusternährung des Säuglings und Kleinkinds an der Brust der kindeseigenen Mutter. Entstanden ist der Begriff „Stillen“ bereits im 8. Jahrhundert nach Christus. Wahrscheinlich leitete man ihn im Sinne von „still sein / zum Schweigen bringen“ ab und nutzt ihn als Synonym fürs „Säugen“ (Tierreich). Seit dem 16. Jahrhundert wird „ein Kind stillen“ im Neuhochdeutschen verwendet.

Übers „Stillen“ kann sehr viel beraten und empfohlen werden. Viele Meinungen trennen einander und sorgen für große Konflikte. „SCHLÜMPFE“ will das Stillen möglichst neutral betrachten und die wichtigsten Themen über die Brusternährung hier anführen.

Wichtige Themen zum Stillen

Wie oft StillenWie oft sollte ich stillen?
Das Kind entscheidet über die Häufigkeit des Stillens. Eine Mutter bzw. die Brust der Mutter stellt sich sehr zeitig auf die Bedürfnisse des Kindes ein. Dies gilt sowohl am Anfang wenn das Kind zunehmend mehr Muttermilch möchte, als auch zum Ende der Stillzeit hin, wenn das Kind durch Beikost etc. immer weniger Bedarf hat.